Aar Jusos
 

Vorstand

Vorstand der Aar-Jusos

André Peil
Rebecca Stotz
Sven Hoge
Thomas Kaltwasser

 

Counter

Besucher:208704
Heute:9
Online:1
 

Jugendliche eine Anlaufstelle bieten

Allgemein

Aar Juso Sprecher André Peil besuchte die Jugendpflegerin der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen Lisa Kobold um sich über aktuelle Projekte und Anliegen zu informieren. Harald Gemmer, Verbandsbürgermeister der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen, erläuterte im gemeinsamen Gespräch die Entwicklung der Jugendpflege im Einrich.
Auf Antrag der SPD-Fraktion konnte auf Beschluß des Verbandsgemeinderates 2003 die Jugendpflegerin Ihre Aufgaben aufnehmen, dazu gehören neben vielen Aufgabenbereiche: die Projektplanungen, Ferienfreizeiten zu organisieren bzw. hier mit zu unterstützen und hauptsächlich Ansprechpartner für die Jugendliche zu sein und sie zu unterstützen.
Bürgermeister Harald Gemmer sieht es als enormen Vorteil, eine Jugendpflegerin in der Verbandsgemeinde als Ansprechpartnerin für Gemeinden und Jugendliche zu haben.
Der Tagesablauf eines Jugendpflegers/in ist sehr vielfältig, so steht auf dem täglichen Arbeitsplan etwa: Organisatorisches, E-Mails beantworten, Telefongespräche und den persönlichen Kontakt zu den Jugendlichen herzustellen, dies geschieht in Form von Kreativ- und Freizeitangeboten und im persönlichen Beratungsgespräch.
Im Jahre 2005 wurde eine Praktikumsbörse eingereichtet, dabei wird es den Jugendlichen ermöglicht, in den Ferien ein freiwilliges Praktikum zu absolvieren, dieses Programm wird von Seiten des Kreises unterstützt.
Bei dieser Aktion sind ca. 50 Betriebe im Einrich engagiert.
Die Jugendpflegerin Lisa Kobold vermittelt bei Anfrage die Stellen.
„Es ist eine tolle Sache, dass Jugendliche eine Chance bekommen in den Ferien in ihren Traumberuf zuschnuppern, um so die Entscheidung über ihre weitere Zukunft zu erleichtern“, so der Juso Kreissprecher André Peil.
Seitens des Landes Rheinland-Pfalz wird, unterstützt von MdL Frank Puchtler, am Schulzentrum Katzenelnbogen eine Schulsozialarbeiterin finanziell gefördert, die die Schülerinnen und Schüler betreut.Sie sorgt für Entspannung im Schulalltag und ist praktisch Moderator zwischen den Schülern, Eltern und Lehrer.
Die Jugendpflege in der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen ist mit vielen Vereinen vernetzt, so werden gemeinsam Ferienfreizeit und Freizeitangebote organisiert und durchgeführt etc., dabei ist es aber besonders wichtig das keine Konkurrenz zu den Vereinen hergestellt wird.
Viel mehr steht die Kooperation im Fordergrund.
Außerdem hat die Verbandsgemeinde Katzenelnbogen einen Antrag beim Land gestellt, ein „Haus der Familie“ in Katzenelnbogen zu errichten, wo Jugendliche bis hin zu Senioren zusammentreffen können, Jugendpflegerin Lisa Kobold und Verbandsbürgermeister Harald Gemmer sehen dieses Projekt als sehr wichtig an und würden sich über eine positive Entscheidung des Landes Rheinland-Pfalz sehr freuen.
Zur Unterstützung des Einricher Antrages hat sich Juso-Kreissprecher André Peil an den heimischen Landtagsabgeordneten Frank Puchtler gewandt.