Aar Jusos
 

Vorstand

Vorstand der Aar-Jusos

André Peil
Rebecca Stotz
Sven Hoge
Thomas Kaltwasser

 

Counter

Besucher:208696
Heute:9
Online:1
 

AllgemeinTag der kulturellen Vielfalt: Landes-, Kreis und Aar Jusos veranstalten gemeinsam mit Kreml eine Veranstaltung

Die Jusos aus Land, Kreis und Verband organisierten gemeinsam mit dem Kulturhaus Kreml eine Filmveranstaltung am Tag der kulturellen Vielfalt. Anschließend fand eine Podiumsdiskussion über den gesehenen Film – Murat B. - statt, dem Podium gehörten neben dem Regisseur des Films, Bijan Benjamin auch der Landesvorsitzende der Jusos Rheinland Pfalz, Andro Scholl, und der Ausländerbeirat des Rhein-Lahn Kreises, an.

Der heimische Landtagsabgeordnete, Frank Puchtler, lies es sich nicht entgehen bei der Veranstaltung als Gast mit dabei zu sein.

Die Veranstaltung fand im Rahmen der Bustour der Jusos Rheinland-Pfalz mit dem Motto: „Europa: grenzenlos gute Arbeit!“ den Weg nach Zollhaus, dies wurde auf Grund der guten Kontakte durch Rebecca Stotz zu dem Landesvorstand möglich. Rebecca Stotz organisierte gemeinsam mit Silke Löhr federführend die Veranstaltung.

Der Film "Murrat B. -verloren in Deutschland" macht auf die Probleme aufmerksam, mit denen Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland zu kämpfen haben.

In diesem Jahr "feiern" wir 60 Jahre Gastarbeiter in Deutschland und auch heute auf Grund des akuten Fachkräftemangels in Deutschland ist die Thematik nach wie vor aktuell. Gerade heute in einer so stark globalisierten und offenen Welt in der jedem alle Wege offen stehen sollten, stellt man immer wieder fest, dass Vorurteile und staatliche Hürden dafür sorgen dass nicht jeder zu gleichen Teilen an den Vorteilen dieser offenen Welt beteiligt wird.

So werden Abschlüsse aus einigen Ländern der europäischen Union anerkannt und andere nicht. Manche können direkt ihre Arbeit beginnen, andere kämpfen sich Jahre lang mit der Angst vor der Abschiebung in prekären Beschäftigungsverhältnissen durch.

Die Jusos setzen sich für eine offene Einwanderungsgesellschaft ein und fordern ein Umdenken der Gesellschaft hin zu Gemeinsamkeiten und weg von der Suche nach Unterschieden. Sie machen sich stark für ein solidarisches Europa und eine offene Einwanderungsgesellschaft.

Veröffentlicht am 16.06.2012

 

AllgemeinAartal - Museum in Oberneisen eröffnet

Das Aartal-Museum Oberneisen
liegt im landschaftlich reizvollen Aartal ca. 10Km südlich von Limburg an der Lahn. Umgeben von Wäldern und Wiesen, eröffnet das privat geführte Aartal-Museum am Sa.10.Sept. 2011.

Seit vielen Jahren ist die Paläontologie mein Hobby, während unzähliger Ausgrabungen konnte ich meine Fossiliensammlung ausbauen. Mehrmals im Jahr unternehme ich Exkursionen zu verschiedenen Fundstellen in Europa, um meine Sammlung durch neue Exponate zu erweitern. Unser Verein Arbeitsgruppe Palaeo-Geo e.V. unterstützt ehrenamtlich mehrere Staatliche Museen. Durch unser Ehrenamt helfen wir z.B. dem Hessischen Landesmuseum Darmstadt ( UNESCO Weltnaturerbe "Grube Messel" ) und dem Staatliche Museum für Naturkunde Karlsruhe ("Grube Unterfeld" in Rauenberg) bei der Fossilien-Bergung und Präparation.

Die Idee ein Museum zu eröffnen hatte ich schon lange , doch war nie genug Platz für solch ein Vorhaben. Im Jahr 2006 wendete sich das Blatt mit dem Kauf eines Bauernhofs in Oberneisen (RLP) . Nun war genügend Platz mein Vorhaben zu realisieren, also ran an die Arbeit. Gesagt getan wurde kurzerhand der ehemalige Kornspeicher zum zukünftigen Museum auserkoren. Nun musste erst einmal ein grober Schlachtplan aufgestellt werden, drei Jahre gab ich mir zum Aufbau des Museums. Drei sehr optimistisch gerechnete Jahre wie sich noch rausstellen sollte, denn zwischendurch gab es noch andere Großbaustellen. Nun ja aus drei wurden dann fünf Jahre aber immer ohne das Ziel vor Augen zu verlieren. Das Ergebnis ist ein kleines privates Museum, das einige sehr schöne Exponate verschiedenster Erdzeitalter beherbergt. Auf 2 Etagen können eine Vielzahl an Tier- und Pflanzenfossilien besichtigt werden. Quastenflosser aus Schottland, Seeigel aus Frankreich, Fische aus Solnhofen um hier nur einige zu nennen. Ein Lebensgroßer Abguss eines Allosaurusschädel, dem Topräuber des Oberjura, lässt nicht nur Kinderherzen höher schlagen.
Das Aartal-Museum soll Interesse an der Paläontologie wecken und Einblicke geben in eine Welt vor unserer Zeit. Die Wissenschaft braucht auch zukünftig Unterstützung, deshalb ist es wichtig die Öffentlichkeit mit einzubeziehen, den Nachwuchs zu fördern und der Wissenschaft zuzuarbeiten.

"Ein Fossil nach Millionen von Jahren als erster wieder zu Gesicht zu bekommen, macht den Reiz unseres Hobbys aus“

Ab 17.September 2011:
Besichtigungen sind nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Bitte beachten Sie, dass in der Hauptstraße nur wenige gekennzeichnete Parkplätze vorhanden sind. Benutzen Sie bitte die Parkmöglichkeiten an der Turnhalle bzw. der Rundkirche.

Quelle: www.aartal-museum.de

Veröffentlicht am 12.09.2011

 

AllgemeinAar-Jusos auch stark im neuen Kreisvorstand vertreten

Zur einstimmigen Wahl zu neuen Vorstandssprechern der Jusos-Rhein-Lahn gratulierte Rhein-Lahn-SPD Vorsitzender Frank Puchtler Sebastian Müller aus Bad Ems und Rebecca Stotz aus Schiesheim.

Im Rahmen der Kreisverbandskonferenz der Jusos wurden unter der Leitung des Wahlleiters Carsten Göller Benjamin Geisel aus Himmighofen, André Peil aus Oberneisen, Tobias Zejewski aus Lahnstein und Marcel Freitag aus Roth ebenfalls einstimmig zu stellvertretenden Sprechern der jungen Sozialdemokraten im Rhein-Lahn-Kreis gewählt. Im weiteren Verlauf der Kreisverbandskonferenz wurden die Delegierten und Ersatzdelegierten für die Landeskonferenz der Jusos Rheinland-Pfalz und für die Regionalkonferenz des Jusos Regionalverband Rheinland gewählt. Außerdem wurden die Jusovertreter für den Landesausschuss, den Regionalvorstand und den Kreisvorstand der Rhein-Lahn SPD benannt.

Veröffentlicht am 07.07.2011

 

AllgemeinBesuch der Jugendpflege Hahnstätten

Bildquelle: www.fnp.de

Die beiden Aar Juso Sprecher André Peil (Oberneisen) und Rebecca Stotz (Schießheim) besuchten gemeinsam mit Frank Puchtler die Jugendpflegerin der Verbandsgemeinde Hahnstätten, Kerstin Baumgärtner, bei dem Gespräch nahm außerdem Volker Satony, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Hahnstätten, teil.

Veröffentlicht am 26.06.2011

 

AllgemeinJugendliche eine Anlaufstelle bieten

Aar Juso Sprecher André Peil besuchte die Jugendpflegerin der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen Lisa Kobold um sich über aktuelle Projekte und Anliegen zu informieren. Harald Gemmer, Verbandsbürgermeister der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen, erläuterte im gemeinsamen Gespräch die Entwicklung der Jugendpflege im Einrich.
Auf Antrag der SPD-Fraktion konnte auf Beschluß des Verbandsgemeinderates 2003 die Jugendpflegerin Ihre Aufgaben aufnehmen, dazu gehören neben vielen Aufgabenbereiche: die Projektplanungen, Ferienfreizeiten zu organisieren bzw. hier mit zu unterstützen und hauptsächlich Ansprechpartner für die Jugendliche zu sein und sie zu unterstützen.
Bürgermeister Harald Gemmer sieht es als enormen Vorteil, eine Jugendpflegerin in der Verbandsgemeinde als Ansprechpartnerin für Gemeinden und Jugendliche zu haben.
Der Tagesablauf eines Jugendpflegers/in ist sehr vielfältig, so steht auf dem täglichen Arbeitsplan etwa: Organisatorisches, E-Mails beantworten, Telefongespräche und den persönlichen Kontakt zu den Jugendlichen herzustellen, dies geschieht in Form von Kreativ- und Freizeitangeboten und im persönlichen Beratungsgespräch.
Im Jahre 2005 wurde eine Praktikumsbörse eingereichtet, dabei wird es den Jugendlichen ermöglicht, in den Ferien ein freiwilliges Praktikum zu absolvieren, dieses Programm wird von Seiten des Kreises unterstützt.
Bei dieser Aktion sind ca. 50 Betriebe im Einrich engagiert.
Die Jugendpflegerin Lisa Kobold vermittelt bei Anfrage die Stellen.
„Es ist eine tolle Sache, dass Jugendliche eine Chance bekommen in den Ferien in ihren Traumberuf zuschnuppern, um so die Entscheidung über ihre weitere Zukunft zu erleichtern“, so der Juso Kreissprecher André Peil.
Seitens des Landes Rheinland-Pfalz wird, unterstützt von MdL Frank Puchtler, am Schulzentrum Katzenelnbogen eine Schulsozialarbeiterin finanziell gefördert, die die Schülerinnen und Schüler betreut.Sie sorgt für Entspannung im Schulalltag und ist praktisch Moderator zwischen den Schülern, Eltern und Lehrer.
Die Jugendpflege in der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen ist mit vielen Vereinen vernetzt, so werden gemeinsam Ferienfreizeit und Freizeitangebote organisiert und durchgeführt etc., dabei ist es aber besonders wichtig das keine Konkurrenz zu den Vereinen hergestellt wird.
Viel mehr steht die Kooperation im Fordergrund.
Außerdem hat die Verbandsgemeinde Katzenelnbogen einen Antrag beim Land gestellt, ein „Haus der Familie“ in Katzenelnbogen zu errichten, wo Jugendliche bis hin zu Senioren zusammentreffen können, Jugendpflegerin Lisa Kobold und Verbandsbürgermeister Harald Gemmer sehen dieses Projekt als sehr wichtig an und würden sich über eine positive Entscheidung des Landes Rheinland-Pfalz sehr freuen.
Zur Unterstützung des Einricher Antrages hat sich Juso-Kreissprecher André Peil an den heimischen Landtagsabgeordneten Frank Puchtler gewandt.

Veröffentlicht am 20.09.2010